Burg Bratislava mit Nationalmuseum

Von weiter Enfernung kann man die Silhouette der Burg von Bratislava sehen, wenn man von Westen nach Bratislava kommt.

Castle Bratislava © echonet.at / rv
  • Sign: Castle of Bratislava © echonet.at / rv

Das auffälligste Wahrzeichen in Bratislava

Die Burg von Bratislava erhebt sich im Westen der Stadt auf einem Hügel. Ihre Geschichte geht bis ins Jahr 907 nach Christus zurück. Gerechnet von der unter der Burg befindlichen Donau erhebt sich die Burg von Bratislava rund 85 Meter über dem Fluß. Im 9. Jahrhundert war diese Burg eine Siedlungsbefestigung und so kam es, dass Bratislava im Zusammenhang mit der Burg erstmals im Jahr 907 urkundlich erwähnt wurde. Damals gab es die Slowakei als Land hier noch nicht, die Erwähnung der Burg bezog sich auf eine Schlacht zwischen den Magyaren und den Bajuwaren, die dort am Fuß der Burg von Bratislava stattgefunden hat.

Blick über Bratislava

Neben dem UFO, also jenem Restaurant und Aussichtsbereich am Südende der Donaubrücke, ist sicher die Burg Bratislava der wichtigste Aussichtspunkt um einen Blick über die Stadt zu erleben. Die Burg bietet diesen Blick auch an verschiedenen Stellen, sodass man die Perspektive wechseln und die ganze Stadt Bratislava erleben kann.

Umbau unter Maria Theresia

Die österreichisch Kaiserin Maria Theresia gab den letzten großen Umbau der Burg von Bratislava in Auftrag. Sie ließ von der »Pálffy-Burg« nach und nach Elemente entfernen und insbesondere den Wohntrakt mit prunkvoller Ausstattung betonen. Der Statthalter Alberta, der Maria Kristina, eine Tochter von Kaiserin Maria Theresia heiratete, bewohnte diesen Wohntrakt mit seiner Frau gemeinsam. Statthalter Alberta und Maria Kristina begannen Kunstwerke zu sammeln. Diese Kunstwerke stellen übrigens heute die Basis einer Galerie dar, die mit ihrem Sitz in Wien als »Albertina« bekannt ist.

Nationalmuseum in der Burg von Bratislava

Die Burg von Bratislava beherbergt inzwischen auch das Nationalmuseum der Slowakei. Auch im Rahmen von stattfindenden Umbauarbeiten an der Burg war man in Bratislava stets darauf bedacht den Zugang zu wichtigen Ausstellungsteilen des Nationalmuseums stets aufrecht zu erhalten.

Zur Burg von Bratislava kommt man mit dem Auto, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt Bratislava und in einer Zeit von rund 15 Minuten auch zu Fuß vom Stadtzentrum in Bratislava.

Urlaub in Bratislava